bauhaus reuse Pavillon (THF)

bauhaus reuse Pavillon on Tempelhofer Feld, Berlin, ongoing project, ©zukunftsgeraeusche

Von Dessau nach Berlin. Mitten auf dem Tempelhofer Feld – zwischen Hochbeeten, und bemalten Bauwagen steht seit 2012 der bauhaus reuse Pavillon. Ein mobiles und wiederverwendbares, temporäres Gebäude aus Original-Fensterelementen des Bauhauses in Dessau, kombiniert mit zwei recycelten Seecontainern.

Anlässlich der energetischen Sanierung der Nordfassade und des Atelier-Flügels des Bauhaus Dessau im Jahr 2011 wurden mehr als 120 Meter Fassaden-Elemente demontiert und nach Berlin gebracht. Daraus entstanden verschiedene Projekte zur Wiederverwendungsbauweise und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Der bauhaus reuse Pavillon ist das erste von ihnen und wurde für die Pionier-Projekte „Lernort Natur“ und „M.I.N.T. Grünes Klassenzimmer“ erstellt, an der östlichen Seite (Oderstraße) des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Die verwendeten Elemente stammen aus dem Jahr 1976 und wurden anlässlich einer großen Nachkriegssanierung, zum damals 50jährigen Jubiläum des Bauhaus-Gebäudes, verbaut. In der neuerlichen Sanierung sind Fenster- und Tür-Elemente dann von der Stiftung Bauhaus Dessau an zukunftsgeraeusche übereignet worden.

Der Pavillon ist komplett de- und remontierbar, inkl. seines Fundaments, sodass für Kinder und Jugendliche nicht nur ein transparentes, sondern auch mobilies Klassenzimmer entstanden ist – zum Experimentieren und Lernen mit der Natur. Der Pavillon bietet die beispielhafte Möglichkeit sich direkt vor Ort mit Recycling-Bau, Baukultur und einfachem nachhaltigen Bauen auseinanderzusetzen.

Realisiert wurde das Projekt durch die zukunftgeraeusche GbR, gemeinsam mit den Projektpartnern und Unterstützern.